Pocket-würdigGeschichten mit Denkanstößen

Von Liebe und Hass zwischen Geschwistern

Was macht die Beziehung zwischen Geschwistern so besonders? Eine Sammlung mit den besten Inhalten aus dem Web zu einer Beziehung, die so prägend ist wie kaum eine andere.

Pocket Collections

Lesen, wenn du Zeit hast.

Bildquelle: Emily Stein / Getty Images

Geschwister: Man kann sie sich nicht aussuchen. Man muss sich die elterliche Aufmerksamkeit mit ihnen teilen. Nicht selten empfindet man sie als eine Art Rivalen, oder sie sind die besten Partner in Crime. Doch wovon hängt das Verhältnis zwischen Geschwistern ab? Können die Eltern es gezielt prägen? Und stimmen die Vorurteile über Einzelkinder?

Wie wir die Rivalität ablegen

Jelena Berner
DER SPIEGEL

Plötzlich kommt eine irre Wut hoch – das erleben viele Menschen im Umgang mit ihren Geschwistern. Autorin Susann Sitzler sagt, warum das so ist und warum es sich lohnen kann, als Erwachsene die Beziehung neu zu starten. Ein Podcast von Jelena Berner.

Von der Liebe unter Rivalen

Ute EberleSusanne Gilges
GEO

Die Beziehungen unter Schwestern und Brüdern sind urwüchsiger und spontaner als alle anderen menschlichen Bindungen. Zu Rivalitäten kommt es schon im Mutterleib.

Das verrät die Geburtsfolge über die Persönlichkeit

Michèle Förster
RND

Ob wir ein starkes Konkurrenz­denken an den Tag legen, kontaktfreudig sind oder kriminell werden, hängt auch von unserer Kindheit ab. Denn ob jemand als erstes Kind, Nesthäkchen oder Einzelkind aufwächst, hat großen Einfluss auf das spätere Leben. Wir erklären, warum die Geburtsfolge wichtig ist.

Wie war's? Speichere Geschichten, die du toll findest, um sie stets griffbereit zu haben.